Grußwort des 1. Vorsitzenden

Liebe Vereinsmitglieder ,  liebe TSG Freunde und  Freundinnen , liebe Homepageleserin , lieber Hompageleser,

Nachträglich alles Gute im neuen Jahr 2015. Bleibt gesund unserer TSG treu und helft uns das anstehende zu bewältigen.

Wir konnten im vergangenen Jahr unsere Homepage neu ordnen und arbeiten dran, das Aktuelle immer auch aktuell zu gestalten. Jeder,  der irgendwie in Vereinen ehrenamtlich tätig ist, weiß ,  was das für die Handelnden bedeutet :  Arbeit in der Freizeit. Sollte jemand Interesse haben da dem Vorstand zur Hand zu gehen, dann meldet Euch. Eine oder einen Presseverantwortliche/n nehmen wir gerne mit in den erweiterten Vorstand der TSG 1892 mit auf.

Die Entscheidung müsste im Februar  getroffen werden, damit wir das in unserer Jahreshauptversammlung am 13.März 2015 beschließen können.  Die Jahreshauptversammlung wird wieder im Deutschen Haus um 20.00 Uhr stattfinden.

Unsere Ziele für das Jahr 2015 sind größtenteils im Bereich Freizeitsport sehr klar und wichtig. 
Beispiel: Mitarbeit bei den Entscheidungen zum Neubau einer Sporthalle an der Haslochbergschule. Wir haben unsere  Vorschläge  bezüglich Nutzung und Ausstattung schon  seit  langem  und rechtzeitig formuliert. Es ist nun Sache der Verantwortlichen der Stadt Groß-Bieberau, des Landkreises  und der Haslochbergschule mit den Elternvertretern,  diese Sache sinnvoll voranzubringen. Die ersten Vorstellungen der DA DI Werke sind nicht geeignet,  die Schule und die Vereine zufrieden zu stellen. Wir sind aber guter Hoffnung, dass sich eine Zusammenarbeit und ein Austausch ergeben, der zu einem guten Ergebnis führt. Wir haben unsere Kooperation und unsere Hilfe angeboten und sind in der Lage da auch vieles beizutragen. Anfragen beim LSB sind am laufen und in Arbeit.


Unterstützung der Stadt Gross-Bieberau bei der Sanierung des Bürgerzentrums. Unserer Gute Stube in der Innenstadt soll energetisch saniert werden und wird voraussichtlich in der Zeit vom 10. Mai bis zum 06. September 2015 geschlossen. Die Stadt kann da auf unsere Unterstützung zählen. Wir müssen allerdings für unsere vielen Gruppen Ausweichsportstätten finden, so lange können wir die Übungsstunden nicht ausfallen lassen. Wir Verantwortliche werden uns schnellstens auf die Suche begeben und unterstützen die Stadt dann tatkräftig.

Die  Sanierungen der kleinen Sporthalle und  der Großsporthalle im Wesner dauern  noch an. Verschiedene versprochene Einrichtungen sind noch zu liefern oder nachzurüsten. Da können wir der Albert Einstein Schule nur wünschen, dass die von höchster Stelle zugesagten  Dinge auch durchgeführt werden. Die Handelnden bei den DA-DI Werken haben anscheinend sehr viel zu tun, sodass da in Groß-Bieberau ein Sanierungsstau entstanden ist,  der abgearbeitet werden muss. Dies sollte unserem Ansicht nach zeitnah (bis Sommer 2015) geschehen.

Sportlich müssten wir den Gesundheitssport und das Kinderturnen mehr fördern und noch mehr in unser Angebot bringen. Das geht aber nur dann, wenn die Räumlichkeiten an der Haslochbergschule im kommenden Jahr gebaut werden. Es müssen die Räume zuverlässig und regelmäßig zur Verfügung gestellt werden können, sonst ist gerade die Wirkung des Gesundheitssportes nur mangelhaft oder lediglich ausreichend.

Im Handball müssen wir mit den Verantwortlichen der JSG Gersprenztal , der FSG Reinheim Groß-Bieberau Modau  und  der MSG Groß-Bieberau Modau an einem geschlossenen Konzept arbeiten. Wir  sind zuversichtlich,  ab dem nächsten Jahr Personal zu finden, das die Ziele mit uns gemeinsam verfolgt und uns hilft,  den Weg richtig und "mit rotem Faden"  zu gehen. Unsere Verantwortlichen sind auf der Suche nach diesen Personen. Ich wünsche denen viel Glück und alles  Gute. Da ist immer noch Luft nach oben, wenn wir auch im Allgemeinen ein gutes Bild abgeben.

Die TSG  hat den Antrag gestellt,  ab dem kommenden Sommer einen Bufdi (Bundesfreiwillgendienst)  zu  engagieren, der uns dabei helfen soll. Wenn der LSB die Sache genehmigt, dann sind wir sicher, dass die Arbeit auch erfolgreich wird. Nach einem Jahr muss die Stelle, sollte das Experiment gelingen, fortgesetzt werden. Jungen  und Mädchen, die nach Ihrem Abitur an einem Engagement im Verein solches Interesse haben, dass Sie sich diese  Tätigkeit für 12 Monate vorstellen können,  bewerben sich bitte für das Jahr 2016/2017.  Nähere Informationen sind jederzeit vom Vorstand zu erhalten.

Die TSG 1892 steht 2016 ein Jahr vor unserem Jubeljahr:  2017  = 125 Jahre TSG 1892 Groß-Bieberau. Wir müssen uns dann alle Gedanken machen, wie wir das in unserer kleinen Stadt in einem angemessenen Rahmen begehen werden. Für Anregungen zu diesen doch vielfältigen Möglichkeiten sind wir dankbar. Sollte Ihnen etwas einfallen, dann lassen Sie uns das bitte per E-Mail wissen. Gehen Sie mal davon aus, dass wir uns einen gewisse Prämie für Vorschläge,  die umgesetzt werden ,  einfallen lassen. Also Gedanken machen und Ideen   weitergeben.  

Mit freundlichen Grüßen

Eberhard Liebig, 1. Vorsitzender

Kategorie: