1050 Zuschauer sehen tollen Handball

Handball und der Odenwald - dass passt einfach sehr gut zusammen. Und wenn dann auch noch der amtierende Deutsche Handballmeister zu Gast ist, passt es erst recht. Die Rhein Neckar Löwen gaben sich zum 125-jährigen Jubiläum der TSG Groß-Bieberau die Ehre und 1050 Zuschauer in der proppenvollen Großsporthalle gaben den richtigen Rahmen. es entwickelte sich ein sehr munteres Spielchen, dass selbstverständlich von dem Bundesligisten bestimmt wurde. Zur Halbzeit führten die Gäste aus dem Badischen mit 19:8, doch versteckten sich die MSG Falken keineswegs. RNL-Coach konnte bis seine beste Mannschaft aufbieten und die fand von Beginn an sehr gut in die Begegnung. Vor allem Rafael Baena sorgte am Kreis für mächtig viel Tempo und die Abwehr des Drittligisten hatte jede Menge mit dem Spanier zu tun, Am Ende war er mit sieben Treffern sogar bester Werfer der Rhein Neckar Löwen, gemeinsam mit Jerry Tollbrink und Alexander Petersson. Klar, gegen die langen Abwehrspieler war durch die Mitte wenig zu erreichen, aber von Außen gelangen Kris Jost, Robin Büttner und Lucas Bauer sehr schöne Treffer. Das war alles andere als nach dem Geschmack von RNL-Keeper Andreas Palicka oder Coach Jacobsen. Am Ende gab es einen standesgemäßen 47:17-Erfolg für die Löwen. Sie traten bis auf den leicht angeschlagenen Andi Schmid mit allen Assen in Groß-Bieberau an. Auch MSG – Trainer Thorsten Schmid ließ sein komplettes Team gegen die Löwen spielen. Vor allem Neuzugang Markus Semmelroth zeigte drei sehr schöne Treffer. Alle bekamen ordentliche Spielzeiten.  

Dafür bedankten sich die Zuschauer recht herzlich und auch die jungen Autogrammjäger kamen am Ende voll auf ihre Kosten. Alle Spieler standen für deren Wünsche zur Verfügung. Vor der Partie führte Handball-Weltmeister Oliver Roggisch gemeinsam mit Florian Bauer und Darren Weber ein Nachwuchstraining durch. Eine gelungene Veranstaltung. In vierzehn Tagen kann man die Löwen wiedersehen. Dann nämlich kommt es in Darmstadt in der Böllenfalltorhalle zur Austragung des DHB-Pokalturnieres, dass von den MSG Falken ausgerichtet wird. Den Anfang am 19. August machen um 17 Uhr die Falken gegen Eisennach, danach kommt es zur Partie der RNL gegen Balingen. Die Gewinner der Begegnungen stehen sich Sonntags um 15 Uhr gegenüber. Der Sieger ist eine Runde weiter. 

Kategorie: